Stell dir folgende Situation vor: Du bist einen weiten Weg gegangen. Du hast großen Durst. Ein Mann steht an der Straße. Er hat genau zwei Flaschen. Du darfst dir eine aussuchen: Eine Flasche ist besonders schön, aber leer. Die andere Flasche ist nicht ganz so schön. Aber sie ist voll. Welche nimmst du?

Hast du dich für die volle Flasche entschieden?

Das würden wohl die meisten tun. Denn mit Flaschen ist es so wie mit vielen Dingen: Auf den Inhalt kommt es an.

Und was haben Flaschen mit deinem Blog zu tun?

Mit deinem Blog bist du wie der Mann mit den beiden Flaschen. Die Leute surfen durchs Netz. Sie kommen einen weiten Weg. Sie sind durstig – nach Wissen, nach Neuem, nach Witzigem. Dann finden sie deinen Blog.

Ist dein Blog ohne Content (= leere Flasche), werden sie nur kurz bleiben. Und wahrscheinlich kommen sie nie wieder.

Aber: Wenn sie auf deinem Blog einen coolen Content finden (= volle Flasche), dann bleiben die Leser. Und vielleicht teilen sie deinen Beitrag. Und vielleicht kommen sie jeden Tag wieder. Und vielleicht wirst du weltberühmt! 😉

Content ist übrigens Englisch und bedeutet nicht anderes „Inhalt“. Was genau der Inhalt ist, entscheidest du. Inhalte können Texte, Fotos, Comics, Zeichnungen und/oder Videos sein.

Noch einmal zusammengefasst: Dein Blog muss gut aussehen. Schöne Bilder haben. Einfach zu bedienen sein. Aber: Ein guter Blog braucht vor allem guten Content! Denn: Ohne Content ist der Blog nutzlos – und wird wahrscheinlich keine Leser finden.

Aufgabe: Zur Übung beginnen wir mit einem geschriebenen Inhalt. Kurz: Text. 🙂 Wähle ein Thema, das dich interessiert. Schreibe einen Text dazu. Der Text sollte nicht zu lang sein. Und: Er darf alles sein – nur nicht langweilig!

Hier einige Vorschläge, worüber du deinen ersten Text schreiben könntest:

  • Mein erstes deutsches Wort
  • Mein liebstes deutsches Wort
  • Top 10: Schwierige deutsche Wörter
  • Top 10: Nützliche deutsche Wörter
  • Top 10: Wichtige Wörter fürs Bürgeramt
  • Top 10: Witzige deutsche Wörter

Klicke auf den Link, um zu erfahren, wie du die 10 häufigsten Fehler beim Blogschreiben vermeiden kannst:

10 häufige Fehler beim Bloggen – und wie du sie vermeidest

So. Jetzt weißt du eigentlich alles, was du wissen musst. Es kann losgehen. Schreibe deine Text-Ideen zuerst in dein Projekt-Tagebuch. Schreibe deinen Text dann so, dass er möglichst interessant für deinen Leser ist. Du kannst den Text erst ins Projekt-Tagebuch schreiben. Oder du schreibst ihn direkt im Computer.

Der Text ist fertig? Super!

Dann kannst du eine neue Blog-Seite anlegen.

  • Gehe auf „Meine Webseite“.
  • Klicke auf „Blogbeiträge“.
  • Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:
    • Verändere eine der Default-Seiten. Klicke dazu einfach auf „Bearbeiten“ unter der Default-Seite.
    • Erstelle einen neuen Blogbeitrag. Klicke dazu auf „Hinzu“ (rechts neben „Blogbeiträge“).
  • Tippe deinen Text ins Textfeld. Klicke auf „Aktualisieren“.
  • Finde eine coole Überschrift.
  • Suche ein tolles Bild für deinen Beitrag.

Achtung: Immer schön auf „Aktualisieren“ klicken. Damit alles gespeichert wird.

Schreib' mir, was du dazu denkst...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s