Über

Hallo Deutschlernende & Deutschkönnende! 🙂

Mein Name ist Andrea Hahnfeld – einige von euch kennen mich schon vom Deutschunterricht. Ich mache mit euch das Projekt „Blogs & Soziale Medien“.

Warum mache gerade ich dieses Projekt?

Das ist einfach: Ich interessiere mich selbst für Blogs und Soziale Medien. Und ich finde es spannend, euch auf dem Weg zum Blogger-Dasein zu begleiten.

Was bringt dir dieser Blog?

Der Blog ist ein Trainingslager. Das heißt: Alle Seiten auf diesem Blog helfen dir dabei, deinen eigenen Blog zu erstellen. Das Trainingslager besteht aus sieben Tagen. Jeder Blog-Beitrag ist einem Tag zugeordnet. Du solltest zuerst alle Beiträge zu Tag 1 lesen. Dann alle zu Tag 2. Danach alle Beitrage zu Tag 3. Und dann bist du soweit für die Beiträge zu Tag 4 usw.

Und das lernst du im Trainingslager:

  • Tag 1: Welche Ziele hat das Projekt? Welche Regeln gibt es? Was ist ein Blog? Wie kannst du Blogs im Internet finden? Was ist ein guter Name für deinen eigenen Blog?
  • Tag 2: Was ist WordPress? Wie kannst du damit deinen eigenen kostenlosen Blog erstellen? Du machst deine ersten beiden Seiten: „Impressum“ und „Über“.
  • Tag 3: Welche Fotos darfst du für deinen Blog benutzen? Wie kannst du selbst coole Bilder machen? Du schreibst deinen ersten Blog-Beitrag zu einem Thema deiner Wahl.
  • Tag 4: Was zeichnet die Textsorte „Blog“ aus? Du lernst gute und weniger gute Beispiel für Blog-Texte kennen. Du überarbeitest deine eigenen Blog-Texte und schreibst einen zweiten Beitrag für deinen Blog.
  • Tag 5: Wie kommen Kommentare auf dein Blog? Wie kannst du Kommentare moderieren? Wie sollte man kommentieren? Du schreibst selbst einen kleinen Kommentar.
  • Tag 6: Du verlinkt deinen Blog mit dem Trainingsblog – und zeigst ihn der Welt 🙂 . Du machst neue Inhalte für deinen Blog. Entweder ein Video (Vlog) oder einen Hörbeitrag (Podcast). Und du erfährst mehr über das Urheberrecht und darüber, welche Musik du für deinen Vlog oder deinen Podcast verwenden darfst.
  • Tag 7: Welche Sozialen Medien gibt es? Wie kann und warum sollte ich sie mit meinem Blog verlinken? Du wählst zwei Soziale Medien, die du noch nicht kennst, und machst einen Account auf (alles auf Deutsch).
  • Tag 8: Rückblick auf das Projekt – und Quiz.

Warum ist dieser Blog zum Lernen besonders gut? Ganz einfach: Du kannst in deinem eigenen Tempo lernen!

  • Dir geht es zu schnell? Kein Problem: Du kannst alle Blog-Beiträge zu Hause noch mal lesen und die Aufgaben daheim wiederholen.
  • Du willst direkt mehr wissen? Auch kein Problem: Du kannst dich daheim durch den Blog arbeiten. Wichtig sind nur vier Dinge:
    1. Mache die Tage nacheinander.
    2. Lies alle Blog-Beiträge, die zu dem Tag gehören.
    3. Mache die Aufgaben.
    4. Und nicht schummeln! Das heißt: Mache alles auf Deutsch: Texte lesen, Videos schauen, das Programm bedienen. Nur so verbesserst du mit dem Projekt dein Deutsch.

Mehr zu mir…

Oben habe ich ja geschrieben, dass ich mich für Blogs und Soziale Medien interessiere. Selbst habe ich natürlich auch mehrere Blogs zu unterschiedlichen Themen. Ihr könnt euch gerne einmal darauf umschauen und euch inspirieren lassen:

http://misr-she-wrote.blogspot.de/  Dieser Blog ist zwar nicht mehr aktiv, aber immer noch online. Ich habe den Blog geführt, als ich zum ersten Mal im Ausland war. Damals war ich in Ägypten. Ich habe dort zum ersten Mal in meinem Leben als Lehrerin gearbeitet – und ich wollte, dass meine Familie und meine Freunde zu Hause an meinen Abenteuern teilhaben können.

http://alles-mit-text.de/  Dieser Blog ist mein kreativer Blog. Hier veröffentliche ich Texte, die ich selbst geschrieben habe. Es sind erst wenige Texte auf diesem Blog, denn ich arbeite gerade daran. Sobald ich mehr über WordPress weiß, werde ich verstärkt an diesem Blog arbeiten. Ich schreibe nämlich gerne und möchte meine Texte professionell veröffentlichen. Noch habe ich keine große Leserschaft – aber das kann sich ja ändern 😉